Netzwerken

Sie möchten Ihr Projekt vorstellen? 
Sie kennen eine interessante Publikation
oder haben einen Veranstaltungshinweis 
für Aktive in der Seniorenarbeit

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Besucherzähler wurde am 27.07.2016 anlässlich des 5-jährigen Bestehens des SKT aktualisiert und neu gestartet.

 

In dem Jahr vom 01.08.13 bis 01.10.2016 besuchten     5649 Interessenten unsere Homepage aus verschiedenen Ländern.

So u.a. aus Österreich, Polen, USA, Schweiz, Niederlande, Brasilien, Belgien, Portugal ...

 

Gesamtstand der Besucher:

Kommentare: 13
  • #13

    Edeltraut Wolf (Mittwoch, 11 April 2018 19:54)

    Information zur Kontaktherstellung mit Chemnitzer Senioren
    Am 27.03.2018 wurde ein persönlicher Kontakt mit Senioren aus Chemnitz hergestellt. Herr Knospe stellte im Bürgerzentrum der Stadt Chemnitz das SKT Görlitz im Beisein des Senioren-beirates, des Seniorenpolitischen Netzwerkes und des Seniorenkollegs der TU Chemnitz vor. Seine Ausführungen wurden wohlwollend zur Kenntnis genommen, insbesondere seitens des Seniorenpolitischen Netzwerkes.
    In Abstimmung mit dem IBZ St. Marienthal, Herrn Winter, besteht die Möglichkeit, interessierte Senioren aus Chemnitz partiell mit einzubeziehen. Herr Winter meinte dazu, dass eine überregionale Zusammenarbeit sogar wünschenswert ist und nicht nur ein lokales Profil haben sollte.

  • #12

    Information des Seniorenbeirats der Stadt Görlitz (Montag, 26 Februar 2018 07:56)

    Internetauftritt des Görlitzer Seniorenbeirates ist jetzt online

    Die Görlitzer Magnet-Werbungagentur hat im Auftrag des Seniorenbeirats die Webseite gestaltet und programmiert.
    Der Seniorenbeirat möchte sich damit interessierten Mitmenschen vorstellen und über seine Möglich-keiten der Mitwirkung bei der Lösung sozialer Probleme von Seniorinnen und Senioren in der Stadt informieren. Die Berufung dieses Beirates erfolgte 1992 auf Anregung der Partnerstadt Wiesbaden mit dem Ziel, in der Stadt Meinungsbildung und Erfahrungsaustausch auf sozialem, wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet zu befördern. Der Beirat ist ein Organ des Görlitzer Stadtrates. Seine Stellung, Zusammensetzung und Arbeitsweise werden durch die Hauptsatzung der Stadt geregelt. Er arbeitet ehrenamtlich und ist konfessionell und parteipolitisch neutral. Gegenwärtig wird der Seniorenbeirat von drei Stadträten aus den mitgliederstärksten Fraktionen und sechs sachkundigen Bürgern getragen. Diese werden jeweils zu Beginn einer neuen Legislaturperiode durch den Stadtrat gewählt.
    Problemfelder, denen sich die Mitglieder des Seniorenbeirates verpflichtet fühlen, sind die bestmögliche Gestaltung der Lebensbedingungen in den Wohnungen und deren Umfeld (z.B. Straßen- und Wegebau, ÖPNV sowie Einrichtungen für Kultur und Sport) und die medizinische Versorgung und geriatrische Betreuung erkrankter Personen sowie Beratung und Unterstützung pflegender Angehöriger, auch Palliativmedizin und Sterbebegleitung.
    http://www.seniorenbeirat-goerlitz.de/index.html
    Der Seniorenbeirat kann auch per mail über seniorenbeirat@goerlitz.de erreicht werden.

  • #11

    Edeltraut Wolf (Sonntag, 25 Februar 2018 09:55)

    Ehrung Jakob Böhme
    Am 24.02.2018 fand ein Kongress in Zawidow "Auf den Spuren von Jakob Böhme" statt, gefördert v. a. aus EU-Mitteln.
    Seitens des SKT Görlitz nahmen teil: Herr von Rosenstiel als Mitorganisator und Akteur, Herr Wagenknecht, Frau Christian und Frau Wolf/Dresden.
    Es war eine recht gelungene Veranstaltung, an der auch die polnischen Akteure und Teilnehmer einen hohen Anteil hatten.
    Aufgrund der Aktualität lohnt es sich, weiter dranzubleiben!
    Selber hat mich insbesondere der Film über Jakob Böhme von Lukasz Chwalko angesprochen.

  • #10

    Edeltraut Wolf (Donnerstag, 15 Februar 2018 09:04)

    Im Zeitraum von 2012 bis 2016/2017 fanden 7/8 gemeinsame Fach- bzw. Bildungsexkursionen mit dem SKT Görlitz statt - hier: vermerkt in den Jahresarbeitsplänen des SKT - mit Zielen in Polen, Tschechien, Sachsen.
    2018 wird für historisch Interessierte außerhalb des SKT-Arbeitsplanes angeboten: Bautzen am 13.04.2018 mit dem Besuch des Staatsfilialarchivs, der Senf-Stube und des Sorbischen Museums + KRABAT-Ausstellung.
    --- Anmeldung möglich unter edeltraut_wolf@live.de ---

  • #9

    Renate Mäding (Samstag, 13 Januar 2018)

    In der Beratung am 09.01.2018 des Seniorenbeirates der Stadt Chemnitz habe ich von diesem Seniorenkompetenz Team in Görlitz erfahren. Heute habe ich mich nun auf dieser Webseite umgeschaut und finde es ganz toll, was da bei Ihnen an Seniorenarbeit auf die Beine gestellt wurde. Da muß sich Chemnitz als dritt größte Stadt im Land Sachsen schämen. Der Seniorenbeirat spiel hier in der Öffentlichkeit überhaupt keine Rolle. Ich finde es sehr lobenswert , daß sich Frau Wolf bei der Geschäftsstelle des Seniorenbeirates von Chemnitz bzw. bei dem Vorsitzenden Herrn Däumler gemeldet und um Kontaktaufnahme gebeten hat. Ich freue mich sehr auf diesen Kontakt, denn auch das Seniorenpolitsche Netzwerk hier in Chemnitz sucht Kontakt zu solchen Erfahrungsträgern, weil hier seitens der Stadtverwaltung oder Stadträte so gut wie keine Unterstützung für eine zentrale Seniorenarbeit erfolgt. Es gibt zwar zahlreiche Begegnungsstätten für Senioren unter den veschiedenen Trägerschaften, die mit Zuschüssen aus dem Haushalt der Stadt unterstützt werden, aber eine so eine umfassende zentrale Seniorenarbeit wird schon länger von einigen Mitgliedern des Seniorenrates eingefordert. Es gibt ja nicht einmal einen Flyer zur Kenntnis über diesen Beirat geschweige so eine tolle Webseite. Beste Wünsche für eine weitere erfolgreiche Arbeit aller Beteiligten
    Renate Mäding

  • #8

    Edeltraut Wolf (Sonntag, 17 Dezember 2017 09:40)

    Zum Jahresende möchte ich zum Verständnis nochmals auf folgende 2 mögliche Ziele für das SKT Görlitz hinweisen:
    1.
    Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Görlitz, Neißstr. 30, zum Thema "Fotografie aus Sachsen und der Lausitz" vom 18.11.2017 bis 15.04.2018"
    2.
    Lohsa bei Hoyerswerda mit seinem Zejler-Smoler-Haus am Markt, dem Pfarrhaus, der Evang. Kirche und dem Zejler-Grab

    (Reguläre Aufnahme als Exkursion durch den 1. Sprecher des SKT Görlitz, Peter Marakanow, in den Arbeitsplan 2019 ???)

  • #7

    Anna und Bernhard Schindele (Dienstag, 21 November 2017 13:24)

    Wir waren im Juli dieses Jahr in Görlitz, was uns sehr gut gefallen hat. Nun haben wir uns überlegt, einen Umzug von Freiburg im Breisgau nach Görlitz würde uns sehr gut gefallen. Kann uns jemand bei diesem wichtigen Schritt helfen? Was müssen wir als erstes tun? ect...Wir würden uns im Vorfeld auch Wohnungen anschauen wollen, wir haben allerdings kein Auto sondern wären dazu mit dem Zug unterwegs.
    Grüße aus Freiburg
    Anna und Bernhard

  • #6

    Edeltraut Wolf (Freitag, 01 September 2017 11:50)

    Sächs. Seniorentag in Dresden am 30. August 2017
    Die Verbindung Dresden-Görlitz bzw. umgekehrt gestaltet sich gut und lohnt sich für einen entsprechenden Ausbau. Aktuelle Beispiele sind der Besuch des Sächs. Landtages, die Teilnahme am Sächs. Seniorentag und vor allem auch die bemerkenswerte Ausstellung Jacob Böhme im Schloss.
    Während der Tagung wurde die derzeitige und künftige Seniorenpolitik besprochen. Interessant war auch der Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung - von Wichtigkeit im Bundestags-Wahlkampf 2017 und darüber hinaus.
    Träger bzw. Organisatoren der Tagung waren der DGB-Bezirk Sachsen, ARBEIT UND LEBEN Sachsen e. V. und der Landesseniorenverband Sachsen e. V.

  • #5

    Edeltraut Wolf (Donnerstag, 20 Juli 2017 13:28)

    Hiermit möchte ich auf folgendes Wichtige betr. Jacob Böhme hinweisen:

    Ausstellung "Alles in allem - Die Gedankenwelt des mystischen Philosophen Jacob Böhme" in der Schlosskapelle im Dresdner Residenzschloss vom 26.08. - 19.11.2017.

    Die Ausstellung ist geöffnet von 10.00 - 18.00 Uhr. Dienstag ist Schließtag.

    Ab 2020 soll die von den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden erarbeitete Schau in der Dreifaltigkeitskirche am Görlitzer Obermarkt dauerhaft präsentiert werden.

    Edeltraut Wolf / Dresden

  • #4

    Wolf (Donnerstag, 06 Juli 2017 10:28)

    Festveranstaltung in Görlitz am 30.06.2017 anlässlich des 25. Jubiläums der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen e. V.


    Anliegen der gut organisierten Festveranstaltung war, das 25. Jubiläum der Deutsch-Polnischen Gesellschaft feierlich zu begehen und gleichzeitig das bürgerschaftliche

    Engagement auf unterschiedlichen Gebieten hervorzuheben sowie zu dessen Fortsetzung anzuspornen.


    Seitens des SKT Görlitz waren anwesend:

    - Frau Anneliese Karst,

    - Herr Jürgen Fromberg,

    - Herr Bernd von Rosenstiel mit Ehegattin,

    - Frau Edeltraut Wolf.


    Auf der Festveranstaltung sprachen:

    Dr. Markus Bauer (Direktor des Schlesischen Museums Görlitz), Michael Zimmermann (Vizepräsident der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen), Siegfried Deinege

    (Oberbürgermeister der Stadt Görlitz), Rafal Gronicz (Bürgermeister der Stadt Zgorzelec).

    Den Festvortrag hielt Dr. Robert Zurek (Direktor der Europäischen Akademie Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung. In seinem sehr aufschlussreichen Vortrag

    ging es um die Entwicklung der deutsch-polnischen Beziehungen und die Aufgaben zivilgesellschaftlicher Organisationen heutzutage.

    Das Schlusswort hielt Wolfgang Howald (Präsident der deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen).

    Die Festveranstaltung wurde musikalisch begleitet von Marc Winkler (Guitar-Player aus Görlitz).


    Zu den zivilgesellschaftlichen Akteuren dürfte auch das SKT Görlitz gehören, das seit ca. 6 Jahren eine vielseitige Arbeit geleistet hat und weiterhin noch leisten wird.

  • #3

    Dankeschön aus Luban/PL (Freitag, 09 Dezember 2016 08:55)

    Sehr geehrter Herr Marakanow,
    ich bedanke mich bei Ihnen, im Namen von "Porganicze" sowie unseren Senioren, fuer die Organisation der Exkursion nach Goerlitz. Die Praesentationen, die wir gestern gesehen haben, waren fuer uns sehr interessant. Meine Grupppe war sehr
    zufrieden mit der Teilnahme an der Exkursion.
    Herzliche Gruesse aus Luban
    Magdalena Guła
    Stowarzyszenie P-ZFST "Pogranicze"
    www.pogranicze-csb.home.pl

  • #2

    Anfrage von Pogranicze Luban zu einer Kooperationsmöglichkeit (Montag, 07 November 2016 17:56)

    Sehr geehrter Herr Marakanow,
    im Namen vom Verein "Pogranicze" aus Luban wenden wir uns an Sie mit der Anfrage nach der Moeglichkeit der Unterstuezung fuer die Organisation einer Exkursion nach Sachsen fuer die Seniorengruppe aus der Stadt und dem Kreis Luban im
    XI-XII.2016.

    Wir moechten uns in der Grenzregion mit den Vertetern einer saechsischen Seniorengruppe treffen, um ihre Erfahrungen in der Arbeit fuer die Senioren kennenzulernen (best practice / gute Beispiele).
    Organisatorische Informationen zum Program der Exkursion:
    * ca. 15-20 Senioren + ca. 3-4 Begleitungspersonen, insgesamt: 19-24 Personen,
    * 1 Tag,
    * Grenzregion, am besten Goerlitz / Bautzen und die Umgebung
    * Thema: best practice zur Selbsorganisation der Senioren-gruppen / interessante Projekte fuer die Senioren in Sachsen (Presaentation) + Mittagessen + eventuell ein praktischer Bildungsworkshop (oder ein Ausflug)
    * polnische Seite traegt die Kosten fuer: den Transport, die Unfallversicherung der Gruppe, die Verpflegung, den Dolmetscher, die Kosten des Workshops / Eintritte,
    * wir werden selbst das Mittagessen und die anderen Programmpunkten organisieren.
    Die Vorschlaege zu den moeglichen Terminen: 23.11.2016, 07.12.2016 oder 08.12.2016.
    Wir bitten um die Information, ob Sie die Organisation unserer Exkursion unterstuzen koennten und uns Ihre Erfahrungen in der Seniorenarbeit vorstellen moechten.
    Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.
    Mit freundlichen Gruessen
    Magdalena Guła
    Stowarzyszenie P-ZFST "Pogranicze"
    www.pogranicze-csb.home.pl

  • #1

    Interregprojekt bewilligt (Samstag, 08 Oktober 2016 09:38)

    Lieber Herr Marakanow,
    gestern wurde das Projekt „Aufbau von Seniorenkompeten-zzentren im dt.-pl. Grenzraum“ bewilligt.Es gibt Bewilligungs-auflagen, die uns noch nicht mitgeteilt wurden. Sobald mir diese bekannt sind, würde ich mich gerne mit Ihnen treffen, um das weitere Vorgehen mit Ihnen abzustimmen.
    Herzlichen Dank für Ihre großartige Unterstützung bei der Antragstellung!
    Mit besten Grüßen aus St. Marienthal
    Michael Schlitt
    Vorstandsvorsitzender
    Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal
    Öffentliche Stiftung bürgerlichen Rechts
    02899 Ostritz, St. Marienthal 10
    Tel.: +49 35823 77230
    Fax: +49 35823 77250
    Email: Schlitt@ibz-marienthal.de
    Web: www.ibz-marienthal.de